Informationen für Pressevertreter

Nachfolgend alle Presseartikel, Ihr Ansprechpartner sowie Informationen zum MdL Werdegang.

Ihre Ansprechpartner

Bürgerbüro Peter Hofelich MdL
Presse-Ansprechpartner: David Stellmacher
Roth Carrée Schillerplatz 10
73033 Göppingen
0176-60901002

 

 

Materialien

Pressebild Peter Hofelich

Aktuelles / Pressemitteilungen

Erhebung des Unterrichtsausfalls: MdL Peter Hofelich fordert Maßnahmen auch für den Kreis Göppingen

Mitte Februar hat das Kultusministerium erneut den Unterrichtsausfall an allen öffentlichen Schulen erhoben. Bei der Auswertung wurde jetzt deutlich: Im Landkreis Göppingen fällt im Schnitt 4,2 Prozent des Unterrichts aus. Besonders Realschulen, Werkreal- und Hauptschulen wie auch Gymnasien sind betroffen. Der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) fordert deshalb Maßnahmen gegen den anhaltenden Unterrichtsausfall. „Wichtig wäre eine Rücknahme der grün-schwarzen Streichung von Lehrerstellen, mehr Entlastungskontingente und einen Ausbau der Krankheitsreserve“, betont Hofelich mit Blick auf die Situation vor Ort.  

 

Weiterlesen …

Landespolitik vor Ort in Schlierbach: MdL Peter Hofelich besucht Rathaus, Schule, Kindergarten und ev. Kirchengemeinde

Viele Begegnungen standen vor kurzem beim Besuch des Göppinger Landtagsabgeordneten Peter Hofelich (SPD) in Schlierbach auf dem Programm. Dabei tauschte sich der Abgeordnete mit Bürgermeister Sascha Krötz über Aktuelles aus. Auch Begegnungen mit Grundschulrektorin Susi Eckle-Schaal und Kindergartenleiterin Regina Freitag gehörten zum Besuch in der Voralbgemeinde. Im Gespräch mit dem evangelischen Pfarrer Georg Steffens standen auch soziale Angelegenheiten im Mittelpunkt. „Ich freue mich, wenn ich im Rahmen meiner landespolitischen Möglichkeiten lokale Belange unterstützen kann“, betonte Hofelich mit Blick auf seine Besuche.

 

Weiterlesen …

„Handwerk hat Zukunft “: Betriebsräte diskutieren mit Alexander Gonzalez und Peter Hofelich zu gemeinsamen Perspektiven von Handwerk und Industrie im Kreis Göppingen

Beim Betriebsrätestammtisch im Göppinger Roth-Carrée haben vor kurzem auf Einladung des Göppinger Abgeordneten Peter Hofelich (SPD) Betriebs- und Personalräte zu gemeinsamen Perspektiven von Handwerk und Industrie im Filstal diskutiert. Alexander Gonzalez, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, eröffnete dabei spannende Perspektiven auf die Zukunft des Handwerks und das Miteinander im Strukturwandel denn insgesamt gebe es viele wichtige Anknüpfungspunkte für wohnortnahe Ausbildung, lokale Wertschöpfung und enge Kundenbindung,waren sich die Diskutierenden einig. Wünschenswert sei ein Imagegewinn für das Handwerk. Das gehe nur, wenn die Attraktivität des Handwerks in Zukunft noch besser herausgestellt werde, so der Tenor.

 

Weiterlesen …

Gemeinsamer Einsatz von Handwerk und SPD hat Erfolg: Bessere Bleibeperspektive für Geflüchtete in Arbeit

Der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD) freut sich über das Einlenken von Grün-Schwarz bei der Bleibeperspektive für geduldete Migranten mit fester Arbeit. Damit erfüllt Innenminister Strobl eine Forderung der Landtags-SPD und des Handwerks im Südwesten. Auch Hofelich hatte im Interesse vieler Firmen im Kreis Göppingen gefordert, dass etablierte Arbeitskräfte nicht ohne Weiteres abgeschoben werden dürften. „Damit schafft die Landesregierung jetzt Klarheit für viele Firmen, die nicht länger um ihre eingelernten Arbeitskräfte bangen müssen“, betont Hofelich mit Blick auf die neue Sicherheit für zahlreiche Firmen im Kreis.

 

Weiterlesen …

Landespolitik vor Ort in Göppingen: Hofelich besucht Walther-Hensel-Schule, VHS und Rathaus

Landespolitik vor Ort gab es vor kurzem beim Besuch des Göppinger Landtagsabgeordneten Peter Hofelich (SPD) in der Hohenstaufenstadt. Dazu hatte sich Hofelich einen langen Vormittag Zeit genommen, um mit Akteuren aus Göppingen ins Gespräch zu kommen und über aktuelle Belange zu diskutieren. Neben einem Gespräch mit der Schulleiterin der Walther-Hensel-Schule Christl Jost besuchte der Abgeordnete auch die Volkshochschule Göppingen und besprach mit deren Leiter, Wolfgang Merkle, aktuelle Themen der Erwachsenenbildung. Hinzu kam ein langes Gespräch mit Oberbürgermeister Guido Till zu den Zukunftsaufgaben der Stadt.

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich begrüßt Fördersummen: „Erneut beträchtliche Städtebaufördermittel für den Wahlkreis Göppingen“ – Göppingen und Rechberghausen erhalten stattliche Summen

Kontinuität und neue Impulse zeigen sich bei den jüngst bekanntgegebenen Städtebaufördermitteln des Landes im Wahlkreis Göppingen. Mit der Fortsetzung der Maßnahme „Unterdorf III“ in Rechberghausen wird ein Vorhaben mit 500.000 Euro bezuschusst, das bereits in der vergangenen Legislaturperiode vom Land erstmals gefördert wurde. Hofelich: „Es ist mit Händen zu greifen: die Investitionshilfen für das Rechberghäuser Zentrum sind gut angelegtes öffentliches Geld.“ Eine sehr gute Nachricht sei es außerdem, dass für das Böhringer Areal erstmals eine Förderung gewährt wird – und das mit einem namhaften Betrag in Höhe von 1,5 Millionen Euro. „Die bauliche Umstrukturierung denkmalgeschützter Bausubstanz zur weiteren Entwicklung von Gewerbeflächen ist ein guter Impuls zur rechten Zeit“, so Hofelich. 

 

Weiterlesen …

„Fridays for future“ in Göppingen: MdL Peter Hofelich begrüßt Engagement von Schülerinnen und Schülern

Mit Blick auf die heutige Demonstration zahlreicher Schülerinnen und Schüler für besseren Klimaschutz betont der Göppinger Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD):

„Wenn es um eine gute Sache geht, ist Aufbegehren und rebellisches Verhalten von jungen Leuten für mich voll in Ordnung. Dazu zählt natürlich der Einsatz gegen den Klimawandel und seine Folgen. Dazu wird aber auch sicher der Einsatz gegen soziale Ungerechtigkeiten stehen, von der drohenden Altersarmut insbesondere von Frauen bis hin zum Eintreten für von der Stadt zu erstattende Vereinsbeiträge für Kinder armer Familien.

 

Weiterlesen …

SPD-Sportbeirat: MdL Peter Hofelich fordert Investitionen für den Sportstättenbau

Der Landessportbeirat der SPD Baden-Württemberg fordert die grün-schwarze Landesregierung zu einem Investitionsprogramm „Überregionale Sportstätten“ auf. Das erklärte der Sprecher des Sportbeirats, der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich.

„Es ist Zeit, um in die Zukunft des Spitzensports zu investieren. Insbesondere in der Leichtathletik, aber auch in anderen traditionsreichen Sportarten brauchen wir vorzeigbare und international akzeptierte Wettkampfsportstätten für Sportler und für Zuschauer. In unserem Land gibt es ein schleichendes Defizit an internationalen, nationalen und überregionalen Sportereignissen“, betonte Hofelich. „Baden-Württemberg fällt erkennbar zurück.“

 

Weiterlesen …

MdL Peter Hofelich im Gespräch mit dem Handwerk: „Die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung sollte sich auch finanziell spiegeln“

„Die berufliche Bildung ist der zentrale Ansatzpunkt, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das Handwerk ermöglicht einen passgenauen Zugang zu Ausbildung und Beschäftigung“, betonte Kreishandwerksmeister Jürgen Schmid von der Kreishandwerkerschaft Göppingen vor kurzem im Gespräch mit dem Göppinger Abgeordneten Peter Hofelich (SPD). Hofelich machte in diesem Zusammenhang deutlich, es sei ihm und der SPD ein Anliegen, „dass berufliche und akademische Ausbildungen nicht nur als gleichwertig gewürdigt werden, sondern auch finanziell gleichgestellt werden – zum Beispiel durch eine ‚Meister-Prämie‘ und weitere Vorteile. Das habe die SPD im Landtag erst jüngst befürwortet.“ So könnte die duale Ausbildung auch finanziell noch attraktiver werden.

 

Weiterlesen …

Hofelich und Binder empört über Ablehnung des SPD-Volksbegehrens zur gebührenfreien Kita: „Grün-Schwarz hat offenbar Panik vor dem Volksentscheid“

Die Landtagsabgeordneten aus Göppingen und Geislingen, Peter Hofelich und Sascha Binder (beide SPD), zeigen sich empört über die Abweisung des SPD-Volksbegehrens zur gebührenfreien Kita. „Wir liegen als SPD in der Sache richtig: Die finanzielle Entlastung junger Familien ist ein wichtiges Anliegen – und auch die Verfassungsmäßigkeit sehen wir gewahrt. Kretschmanns Grün-Schwarz hat bei der dünn begründeten Ablehnung unsouverän gegen die Interessen vieler Familien auch in unserem Landkreis taktiert“, kritisieren Hofelich und Binder. SPD-Generealsekretär Sascha Binder kündigte an, jetzt den Staatsgerichtshof anzurufen.

 

Weiterlesen …