Nachrichten und Informationen

Nachrichten und Informationen aus der täglichen Arbeit des Landtagsabgeordneten.

(Kommentare: 0)  

MdL Peter Hofelich im Austausch mit der Bergwacht Württemberg


Die Landesleitung der DRK-Bergwacht Württemberg und der Göppinger SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich haben sich über aktuelle Belange und Herausforderungen der Bergrettung ausgetauscht. Dabei stand auch die Arbeit der Bergwacht im Kreis Göppingen im Mittelpunkt. Wichtig sei es gewesen, eine kräftigere Finanzierung durch das Land zu erreichen, so der finanzpolitische Sprecher seiner Fraktion. Weiter verbesserte Zuschüsse, eine gute Ausstattung und Freistellungen zur Qualifizierung seien für die ehrenamtlichen Bergretter auch künftig essentiell, so Hofelich.

Auch im heimischen Kreis Göppingen gebe es zahlreiche Einsätze, berichteten Raimund Wimmer und Armin Guttenberger von der Landesleitung der Bergwacht. Schließlich locke die örtliche Topographie zunehmend Wanderer und Besucher ins Stauferland. Wenn diese in bergigem Gebiet Hilfe benötigen, sind die besonderen Fähigkeiten der Göppinger Bergretter gefragt. Oft unterstütze die Bergwacht dabei auch Einsätze der Feuerwehren und Rettungsdienste mit technischem Gerät. „Für diese wichtige Aufgabe brauchen die ehrenamtlichen Bergretter ausreichende finanzielle Unterstützung“, unterstrich Hofelich. Denn „je mehr Touristen, desto mehr Einsätze“ gebe es für die Bergwacht, betonte deren stellvertretender Landesleiter Armin Guttenberger. Umso wichtiger sei es deshalb, die Engagierten in ihrem ehrenamtlichen Dienst zu bestärken und Rahmenbedingungen zu verbessern.

Wichtig sei für die Bergwacht etwa die Frage nach den Kosten für Rettungseinsätze. Denn diese würden der Bergrettung nach dem Rettungsdienstgesetz in einigen Fällen nicht erstattet. Mancherorts könnten deshalb Absprachen mit Gemeinden oder Polizeipräsidien Abhilfe schaffen. Auch eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein werde in Zukunft ins Auge gefasst. Für die ehrenamtlichen Bergretter sei zudem von Bedeutung, die zeitintensiven Qualifizierungskurse und Einsätze mit dem Beruf vereinbaren zu können. „Besonderes ehrenamtliches Engagement, wie es die Engagierten der Bergwacht ausüben, ist wichtig für unser Land – deshalb ist es gut, dass deren Einsatz durch das von der SPD in der vergangenen Legislatur mit eingebrachte Bildungszeitgesetz gefördert wird. Wir alle können wirklich stolz sein auf die Bergwacht. Sie erbringt unverzichtbare Leistungen für die Öffentlichkeit“, sagte der SPD-Abgeordnete.

Zurück